Dorfplatz in Hundheim auf den Weg gebracht

Veröffentlicht am 12.06.2012 in Gemeinderatsfraktion

Erneuerbare Energien decken 50% des Külsheimer Stromverbrauchs - Tendenz weiter steigend

Die 7. öffentliche Gemeinderatssitzung fand gestern, am 11. Juni 2012, im Gemeindezentrum vor einer großen Zuhörerschaft statt. Der Schwerpunkt lag bei diversen Bausachen.

Zunächst beantwortete Bürgermeister Schreglmann die vor einigen Wochen gestellte Anfrage des SPD-Stadtrates Bohnet nach dem Anteil der Erneuerbaren Energie am Stromverbrauch in Külsheim. Demnach kann der Gesamtstrombedarf der Brunnenstadt zu gut 50 % durch regenerative Energien gedeckt werden. Abhängig von Tageszeit und Windverhältnissen liefern Photovoltaikanlagen 3,7 Mio. kWh, die Steinfurter Biogasanlage 2,0 Mio. kWh und die vier Windräder ca. 5,0 Mio. kWh.

Nach dem einstimmigen Beschluss zur Errichtung einer baugleichen, zweiten Urnenwand im Külsheimer Friedhof für rund 19.500 €, der Zustimmung zur Schaffung eines behinderten-/altersgerechten Zugangs zum Schloss/Rathaus für ca. 29.000 € - wobei hier noch 60 % Landesförderung zu erwarten sind -, wurden dann die Schlosser- sowie Dach- und Fassadenarbeiten für die Sanierung des Schulblock C vergeben.

Im weiteren wurde das Projekt der Katholischen Sozialstation Wertheim e.V. vorgestellt, die in einem Teilbereich des ehemaligen Wirtschaftgebäude der Kaserne eine Tagespflegeeinrichtung einrichten wollen. Zwar wurde bestätigt, dass hier auch neue Arbeitsplätze entstehen werden, die Kapazität der Einrichtung konnte allerdings noch nicht beziffert werden.

Erfreulicherweise konnten auch wieder zwei Bauanträge für Wohnhausneubauten in Eiersheim und Steinfurt befürwortet werden, wovon jener in Steinfurt aufgrund der Lage am Ortsrand durch das Landratsamt als Baurechtsbehörde noch geprüft werden muss.

Hauptthema des Abends war die Vorstellung des Planungsstandes zum neuen Dorfplatz in Hundheim. Parallel zum Bauantrag wird auch ein Lärmgutachten erstellt, um die Auswirkungen auf die Nachbarschaft zu untersuchen. Ansonsten sollen insgesamt ca. 100.000 € für Materialkosten im Rahmen der Dorfsanierung bereit gestellt werden; die Dorfgemeinschaft will sich durch Eigenleistungen weiterhin stark engagieren. Auch im Rahmen der Anfragen an den Bürgermeister aus der Zuhörerschaft gab es einige Anregungen und Nachfragen. SPD-Stadtrat Bohnet regte dabei auch die Nutzung von PV-Anlage und Regenwasser an. Bei einer Gegenstimme des Hundheimer Stadtrates Bischof wurde schließlich auch der entsprechende Bauantrag verabschiedet.

Am kommenden Montag findet eine nichtöffentliche Sitzung statt, in der es vor allem um Windenergiepotentiale und die Innenentwicklung gehen wird.
Die nächste öffentliche Sitzung findet am 09. Juli statt.

 

Kalender SPD Külsheim

Alle Termine öffnen.

27.01.2020, 19:00 Uhr Gemeinderatssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156679
Heute:32
Online:1