Kommunalpolitisch geprägte Mitgliederversammlung

Veröffentlicht am 07.03.2015 in Ortsverein

Delegierter zur Nominierung des SPD-Landtagskandidaten Main-Tauber gewählt

In der 1. Mitgliederversammlung 2015 konnte Vorsitzender Eric Bohnet - wie in einigen Versammlungen zuvor auch schon interessierte Bürger teilnahmen - erneut eine interessierte Bürgerin begrüßen und die Mitglieder darüber informieren, dass der Ortsverein durch Zuzug ein neues Mitglied bekommen hat.

Einstimmig wählten die Mitglieder den stellvertretenden Vorsitzenden Anton Mattmüller zum Delegierten für die Nominierungskonferenz im April, wenn es darum geht, den oder die Kandidatin der SPD Main-Tauber für die Landtagswahl 2016 ins Rennen zu schicken.

Stadtrat Eric Bohnet informierte anschließend über die wichtigsten Themen, die seit der letzten Versammlung im Gemeinderat behandelt wurden. Dabei ging er schwerpunktmäßig auch auf den Külsheimer Windpark und den Haushaltsplan 2015 ein. Auf Zustimmung stieß er dabei, dass bei solch hohen Einnahmen viel mehr Altschulden hätten abgebaut werden müssen. Auch beim Sachstand zur Zukunftswerkstatt "Külsheim kann's" gab es einige Nachfragen. Aktuelle Informationen hierzu gibt es auch auf der Homepage der Stadt Külsheim.

In den letzten Wochen wurden die Kreisvorstandswahlen der SPD Main-Tauber Ende März vorbereitet, so dass der Vorsitzende den Vorschlag des derzeitigen Kreisvorstandes zur namentlichen und inhaltlichen Neustrukturierung vorstellen konnte. Erfreulich erscheint es auch allen, dass einige Jusos für den SPD-Kreisvorstand kandidieren wollen.

Nach Bekanntgabe der in nächster Zeit anstehenden Termine (siehe auch Termine auf dieser Homepage), diskutierte und wunderte man sich über die neue "Nebentätigkeit" des CDU-Landtagsabgeordneten Reinhart, der gemäß Bericht der Stuttgarter Nachrichten vom 04.03.15 Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft - einem Verband der aktive Lobbyarbeit auf allen Ebenen betreibt - geworden sei. Wie sich Lobbyarbeit und Politik gleichzeitig verbinden lassen und wie er die Zeit dazu aufbringt (auf Kosten der politischen Arbeit, für die er gewählt wurde?) bleibt Reinharts Geheimnis.

 

WebsoziInfo-News

07.03.2021 14:31 Frauentag: Keine Rückschritte zuzulassen!
Zum Internationalen Frauentag lenkt SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich den Blick auf die Frauen in den Ländern des Globalen Südens. Gerade diese stünden in der Pandemie besonders unter Druck. „Frauenrechte stehen in der Pandemie besonders unter Druck. Die Fortschritte, die Frauen und Mädchen in den letzten Generationen erkämpft haben, sind in Gefahr. Die Pandemie verdeutlicht die Ungleichheiten

07.03.2021 13:21 Dirk Wiese zur Einigung über Strafrechtsverschärfung bei sexuellem Missbrauch von Kindern
Die Koalition hat sich geeinigt, strafrechtlich schärfer gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder vorzugehen. Für SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese ein besonders wichtiger Schritt. „Bei der Bekämpfung von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Kinderpornografie ist die Verständigung der Koalitionsfraktionen ein besonders wichtiger Schritt. Gleichzeitig ist es die notwendige Reaktion auf die zahlreichen Missbrauchsfälle in den letzten Jahren. Die

07.03.2021 12:20 Gabriela Heinrich zum 20-jährigen Jubiläum des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Das Deutsche Institut für Menschenrechte wird 20 Jahre alt! SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich würdigt die herausragende Arbeit und fordert eine bessere finanzielle Ausstattung des Instituts. „Seit 20 Jahren ist das Deutsche Institut für Menschenrechte eine starke Stimme für Menschenrechte in Deutschland. Heute ist das Institut nicht mehr aus unserer Menschenrechtspolitik wegzudenken. Es ist Dreh- und Angelpunkt

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:21
Online:1