Konzept Stadtsanierung Hundheim vorgestellt

Veröffentlicht am 28.02.2013 in Gemeinderatsfraktion

Neue Homepage der Stadt Külsheim - Feuerwehrbedarfsplanung 2020 in Auftrag gegeben - Aufstellung Bebauungsplan Seeflürle - Planung Erweiterung Schule vorgestellt

In der 3.öffentlichen Gemeinderatssitzung am 25. Februar 2013 im Gemeindezentrum Hundheim wurde zunächst die neu gestaltete Homepage der Stadt Külsheim (www.kuelsheim.de) vorgestellt. Diese wurde insgesamt sehr positiv bewertet.

Die Kommunen sind verpflichtet, eine leistungsfähige Feuerwehr zu betreiben. Durch den Neubau der Feuerwehreinsatzzentrale wurde hier in den letzten Jahren schon ein Riesenschritt gemacht. Nun ging es darum, die Erstellung einer Feuerwehrbedarfsplanung durch ein externes Fachbüro zu beschließen. Durch den Blick von Experten von außen erwartet man sich entsprechende qualifizierte und unvoreingenommene Handlungsempfehlungen für die nächsten Jahre. Nicht alle Gemeinderäte waren der Meinung, dass dies notwendig sei, da man eine solche Analyse auch selbst anfertigen und zudem die ca. 7.300 € sparen könne. Der Auftrag wurde bei zwei Enthaltungen (Elke Wenz und Jürgen Goldschmitt, beide CDU) und einer Gegenstimme (Klaus Kuß, CDU) beschlossen.

Anschließend stellte Architekt Heinrich ein Entwicklungskonzept für die Sanierung Ortskern Hundheim vor. Dabei geht es vor allem darum, für einzelne Bereiche Quartierslösungen zu finden, um so die Innenentwicklung inklusive Neubaumöglichkeiten zu gestalten. Im weiteren Verlauf wird es nun eine Informationsveranstaltung und spezifische Quartiersbesprechungen mit den Betroffenen in Hundheim geben.

Nach der Beteiligung der Öffentlichkeit sowie von Behörden und benachbarten Gemeinden konnte der Gemeinderat den Bebauungsplan Seeflürle einstimmig verabschieden. Entsprechende wasserrechtliche und Naturschutz-Anregungen wurden alle berücksichtigt; lediglich die Einwendung des Landratsamtes, die Höhenfestsetzung und Dachform aus städtebaulichen Gründen einzuschränken, wurde im Sinne der Attraktivität des Baugebietes, wonach Bauherren ihr Vorhaben individuell gestalten können sollen, abgelehnt und nicht eingearbeitet.

Im letzten Tagesordnungspunkt wurde die Planung der Erweiterung der Pater-Alois-Grimm-Schule in Form eines Bauantrages behandelt. Die Planungen fanden allgemeine Zustimmung, lediglich die Ausführung des Daches (geringe Dachneigung mit Folieneindeckung) wurde durch Manfred Burger (CDU) bemängelt. Etliche Stadträte -u.a. Eric Bohnet (SPD) - schlossen sich dieser Kritik an, da durch dieses Quasi-Flachdach hohe Folgekosten in der Zukunft drohen. So wurden nicht ohne Grund drei Flachdächer der Schule sowie das Flachdach der Sporthalle in den letzten Jahren teuer saniert. Der Bauantrag wurde unter der Ergänzung, dass über die Dachform nach einer Kalkulation durch die Verwaltung (stärkere Neigung und Trapezblecheindeckung) in der nächsten Sitzung erst entschieden wird, einstimmig beschlossen.

In den Anfragen an den Bürgermeister regte Eric Bohnet (SPD) an, den Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen für 1- und 2-jährige ab 01.08.2013 (Rechtsanspruch) konkret bei den Eltern abzufragen, um ggf. noch reagieren zu können. Bei 1-jährigen seien andere infrastrukturelle Anforderungen zu erfüllen.
Thomas Schmitt (CDU) regte an, Külsheim touristisch auch im Bereich des Naturparks "Odenwald-Bergstraße" bekannter zu machen.
Von Seiten der Bürger wurde durch Hr. Ochs (Hundheim) angeregt, dass bei der Stadtsanierung Hundheim die Kommune bei der Neuordnung von Grundstücken aktiv werden solle. Norbert Pahl (Külsheim) fragte nach kommunalen Bauplätzen in der Külsheimer Innenstadt und bezweifelte den Sinn von bezahlten externen Gutachten.

Die nächste Sitzung findet am 11. März 2013 statt.

 

WebsoziInfo-News

05.04.2021 15:30 Erfolgsgeschichte Baukindergeld
In der Bevölkerung ist es ein Renner: Mehr als 330 000 Familien haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit dem Baukindergeld den Traum vom Eigenheim erfüllt. Unser Ziel ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Vor allem Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz sowie Verbraucherministerin Christine Lambrecht haben wichtige Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik erreicht: Der

05.04.2021 13:59 Grüne in Baden-Württemberg wollen Bündnis mit CDU
Signal für die Bundestagswahl Die Grünen in Baden-Württemberg haben sich gegen eine Ampel mit SPD und FDP entschieden. „Die Grünen haben betont, es geht nur um die Inhalte. Auf dieser Grundlage haben sie sich für eine Koalition mit der CDU entschieden. Aha. Das ist auch ein Signal für die Bundestagswahl. Ich bleibe dabei: Deutschland braucht

05.04.2021 13:57 CDU/CSU blockiert Kampf gegen rechts – „Wie viele Morde müssen noch geschehen?“
Wie ernst nimmt Union Kampf gegen rechts? Nach mehreren verheerenden rechtsextremistischen Anschlägen in Deutschland verabschiedete die Bundesregierung einen 89-Punkte-Plan. Die zuständigen Minister*innen wurden sich einig. Doch bei zwei wichtigen Projekten blockieren nun CDU/CSU. SPD-Chefin Saskia Esken spricht von einem „Lackmustest, ob die Unionsparteien den Kampf gegen Rechtsextremismus ernst nehmen“. Die Unionsfraktion im Bundestag blockiert zwei

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:29
Online:1