Külsheim nimmt am Landesprogramm "Familienfreundliche, bürgeraktive & demografiesensible Kommune" teil

Veröffentlicht am 29.05.2013 in Gemeinderatsfraktion

Integriertes Managementverfahren soll helfen, den demografischen Wandel in Külsheim aktiv mit der Bürgerschaft zu gestalten.

Nachdem die letzten Gemeinderatssitzungen zunehmend länger wurden und einige "Nachsitzungen" aufgrund bereits verschlossener Wirtshaustüren ausfielen, konnte die letzte Versammlung am 27. Mai 2013 bereits kurz vor 21.00 Uhr beendet werden.

Hauptthema war die Vorstellung des Managementverfahren zum demografischen Wandel durch Herrn Ridderbusch vom Statistischen Landesamt. Dieser leitete ein, dass der demografische Wandel nicht aufgehalten werden könne, sehr wohl aber gestaltet werden sollte. Speziell im ländlichen Raum droht aufgrund der Ausbildungs-/Studiensituation und anschließend schwieriger Arbeitsplatzsuche die Abwanderung der jungen Leute. Zudem werde es immer schwieriger, die Infrastruktur zu erhalten.

Für das darauf abgestimmte Programm der baden-württembergischen Landesregierung hatte sich Külsheim beworben und wurde angenommen. Nur ca. 10-15 Kommunen können jedes Jahr in das Programm aufgenommen werden.
Ein entscheidender Punkt dabei ist die Identifizierung von Stärken und Schwächen sowie das Erarbeiten und Durchführen konkreter Projekte durch Bürgerschaft, Verwaltung und Gemeinderat; und dies alles ganzheitlich und koordiniert. Zentrales Element wird eine ca. 15-köpfige Projektgruppe sein, die aus allen gesellschaftlichen Bereichen Mitglieder haben soll.
Nach einigen Vorbereitungen wird es Anfang 2014 in Külsheim mit einer Bürgerversammlung und Vorstellung des Verfahrens konkret losgehen.
Die Kosten für Külsheim belaufen sich insgesamt auf ca. 10.000 €.

 

WebsoziInfo-News

05.04.2021 15:30 Erfolgsgeschichte Baukindergeld
In der Bevölkerung ist es ein Renner: Mehr als 330 000 Familien haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit dem Baukindergeld den Traum vom Eigenheim erfüllt. Unser Ziel ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Vor allem Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz sowie Verbraucherministerin Christine Lambrecht haben wichtige Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik erreicht: Der

05.04.2021 13:59 Grüne in Baden-Württemberg wollen Bündnis mit CDU
Signal für die Bundestagswahl Die Grünen in Baden-Württemberg haben sich gegen eine Ampel mit SPD und FDP entschieden. „Die Grünen haben betont, es geht nur um die Inhalte. Auf dieser Grundlage haben sie sich für eine Koalition mit der CDU entschieden. Aha. Das ist auch ein Signal für die Bundestagswahl. Ich bleibe dabei: Deutschland braucht

05.04.2021 13:57 CDU/CSU blockiert Kampf gegen rechts – „Wie viele Morde müssen noch geschehen?“
Wie ernst nimmt Union Kampf gegen rechts? Nach mehreren verheerenden rechtsextremistischen Anschlägen in Deutschland verabschiedete die Bundesregierung einen 89-Punkte-Plan. Die zuständigen Minister*innen wurden sich einig. Doch bei zwei wichtigen Projekten blockieren nun CDU/CSU. SPD-Chefin Saskia Esken spricht von einem „Lackmustest, ob die Unionsparteien den Kampf gegen Rechtsextremismus ernst nehmen“. Die Unionsfraktion im Bundestag blockiert zwei

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:29
Online:1