SPD Külsheim feiert 40. Geburtstag und ehrt Gründungsmitglieder

Veröffentlicht am 10.11.2018 in Ortsverein

von links nach rechts: SPD-OV-Vorsitzender Eric Bohnet, Alfred Römisch, Gerhard Römisch, MdL Reinhold Gall

Ehemaliger Landesinnenminister MdL Reinhold Gall zu Gast

Am 03. November 1978 wurde der SPD-Ortsverein Külsheim von 34 Genossinnen und Genossen im Sportheim Külsheim gegründet. Erster und langjähriger Vorsitzender war der 2007 verstorbene Folker Wiesemann. Sechs der damaligen Gründungsmitglieder sind heute noch aktiv, fünf davon traten im Herbst 1978 in die SPD ein und wurden am vergangenen Freitag in der Stadtschänke „Zur Rose“ für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Als Ehrengast kam MdL Reinhold Gall, der zurzeit Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD im Landtag von Baden-Württemberg ist und von 2011 bis 2016 Landesinnenminister Baden-Württembergs war.

Vorsitzender Eric Bohnet begrüßte Reinhold Gall und schlug den Bogen von der großen Politik bis hin zum Ortsverein, wo er auch auf die bevorstehende Kommunalwahl 2019 einging und Aktuelles zur Neugestaltung des Kreisvorstandes und die derzeit laufende Mitgliederbefragung zum SPD-Landesvorsitz berichtete.

Anschließend konnte Reinhold Gall zunächst einem Neumitglied das rote Parteibuch überreichen, bevor er zu den Ehrungen schritt. Im Herbst 1978, als die SPD auf einer Welle der Willy Brandt - Begeisterung getragen wurde, war eben dieser Bundesvorsitzender und Helmut Schmidt SPD-Bundeskanzler. Viele Menschen traten in die SPD ein, weil Willy Brandt Visionen vermitteln konnte und die Menschen begeisterte. So war es auch bei den zu Ehrenden. Gall betonte, dass die SPD Politik für die Gegenwart und die Zukunft machen müsse, auch wieder Visionen entwickeln müsse, aber auch immer ein Blick zurück helfe, sich der eigenen Geschichte und Stärke bewusst zu werden. So rief vor 100 Jahren am 09. November 1918 ein SPD-Mann, Philipp Scheidemann, in Berlin die erste deutsche Republik aus. Auch in Baden und Württemberg waren es anschließend Sozialdemokraten, die sich an erster Stelle für die junge Demokratie einsetzten. Reinhold Gall ging aber auch kurz auf die Reichspogromnacht vor 80 Jahren und den Fall der Mauer 1989 ein, die ebenfalls am 09. November geschahen. Gall würdigte das Engagement der beiden anwesenden Genossen Alfred Römisch und Gerhard Römisch, die seit vielen Jahrzehnten aktiv Verantwortung im Ortsverein übernommen hatten, ob durch Kandidaturen für den Gemeinderat, als Beisitzer oder Stellvertretender Vorsitzender oder wie aktuell Alfred Römisch als Revisor und Gerhard Römisch seit 1981 als Kassierer.

Reinhold Gall gratulierte zu diesem Engagement und überreichte beiden die Ehrenurkunde und die Parteinadel „40 Jahre“, Vorsitzender Bohnet schloss sich den Gratulationen an und überreichte beiden eine Willy-Brandt-Tasse und eine Flasche Rotwein als Dank des Ortsvereins.

Zum Abschluss des Abends diskutierte man noch intensiv mit Reinhold Gall über die bevorstehende Entscheidung zum Landesvorsitz und die Bundes- und Landespolitik.

 

WebsoziInfo-News

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:12
Online:1