17.09.2015 in MdB und MdL

MdB Schlegel zu Besuch in Külsheim

 

Unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel besuchte am 17. September 2015 in Külsheim zunächst die Flüchtlingsunterkunft und wohnte später der Einweihung des neuen Külsheimer Wasserwerkes bei.

29.07.2015 in MdB und MdL

SPD-Bundestagsabgeordnete besuchen PAGS

 
v.l. MdB Träger, MdB Schlegel, MdB Stamm-Fibich, Rektor Uihlein, LT-Kandidatin Schindler-Neidlein

Am 28. Juli 2015 besuchte unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel gemeinsam mit ihren MdB-Kollegen Martina Stamm-Fibich (Erlangen) und Carsten Träger (Fürth) sowie unserer SPD-Landtagskandidatin Ute Schindler-Neidlein die Külsheimer Gemeinschaftsschule, um sich von Rektor Joachim Uihlein in das Konzept einer leistungsstarken und sozial gerechten Schule, die sich am Leistungsprinzip, aber auch am Prinzip der Chancengerechtigkeit orientiert, einweisen zu lassen.

MdB Träger und MdB Stamm-Fibich zeigten sich beeindruckt: "Ich würde mich freuen, wenn das starre bayerische Bildungssystem auch die Türen für ein derartiges Projekt öffen würde."

Begleitet wurden die vier Gäste beim Besuch vom Külsheimer SPD-Vorsitzenden Eric Bohnet.

27.03.2014 in MdB und MdL

MdB Dorothee Schlegel besucht Külsheim

 

MdB Schlegel informiert sich bei ihrem Antrittsbesuch - wenngleich sie als Kandidatin bereits mehrmals in Külsheim war und auch am Neujahrsempfang im Januar 2014 teilgenommen hatte - über die Külsheimer Gemeinschaftsschule und die Konversion der ehemaligen Kaserne.

09.12.2012 in MdB und MdL

Dr. Dorothee Schlegel kandidiert für die SPD für den Bundestag

 

Dorothee Schlegel setzt sich bei Nominierungskonferenz am 08.12.2012 in Hardheim deutlich durch - MdB Gehrig den Kampf angesagt
Die Delegierten der SPD-Kreisverbände Main-Tauber und Neckar-Odenwald (Bundestagswahlkreis 276) wählten am gestrigen Samstagnachmittag in Hardheim Dr. Dorothee Schlegel zur SPD-Bundestagskandidatin für 2013. Mit 75 Ja-Stimmen setzte sie sich klar gegen die letztmalige Kandidatin Gabriele Teichmann durch, die dennoch achtbare 39 Stimmen erhielt.
In ihrer Bewerbungsrede - die sie mit zwei Zitaten Willy Brandts begann - führte sie ihre Schwerpunkte Bildung als die neue Sozialpolitik sowie die Familienpolitik aus. Trotz des demographischen Wandels könne die Stärkung des ländlichen Raumes durch Politik aus einem Guss gelingen.

22.11.2008 in MdB und MdL

Gabriele Teichmann will für uns nach Berlin

 

Am 08.November 2008 nominierten die SPD-Kreisverbände des Main-Tauber- und Neckar-Odenwald-Kreises in Tauberbischofsheim Gabriele Teichmann mit überwältigender Zustimmung zur SPD-Bundestagskandidatin des Wahlkreises Odenwald-Tauber.
Die 49-jährige Basispolitikerin will für unsere Kreise Politik nah bei den Menschen machen. Dazu bringt die verheiratete zweifache Mutter aus Neckarzimmern beste Voraussetzungen mit: beruflich im Gesundheitswesen (Leiterin eines AOK-Kunden-Center in Heilbronn) tätig, engagiert sie sich bereits seit 1984 in der SPD und bereits seit 1977 in unterschiedlichen Ehrenämtern. Gabriele Teichmann ist stellvertretende Kreisvorsitzende, Mitglied des SPD-Landesvorstandes und Delegierte für den SPD-Bundesparteitag.
Der SPD-Ortsverein Külsheim wünscht ihr viel Kraft für den Wahlkampf und durchschlagenden Erfolg auf dem Weg nach Berlin.

WebsoziInfo-News

04.03.2021 20:07 Keine zusätzliche Besteuerung von Renten aus versteuertem Einkommen
Derzeit sind zwei Verfahren beim Bundesfinanzhof (BFH) zur Doppelbesteuerung von Altersrenten anhängig. Im Laufe der kommenden Monate ist mit den Entscheidungen zu rechnen. „Wir werden keine Doppelbesteuerung zulassen. Ob Doppelbesteuerung aber vorliegt, ist eine Frage der Mathematik und der Berücksichtigung von Berechnungsgrundlagen: Gehört zum Beispiel der Grundfreibetrag und der Werbungskostenpauschbetrag zur Berechnungsgrundlage der steuerfrei zufließenden

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:39
Online:1