Vorstand für die nächsten zwei Jahre bestätigt

Veröffentlicht am 19.11.2017 in Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Külsheim war auch in den letzten 2 Jahren regelmäßig aktiv. Wahlergebnisse bei Land- und Bundestagswahl waren enttäuschend. Gang in die Opposition einhellig begrüßt. Blick auf die Kommunalwahl 2019 gerichtet.

Am 17.11.2017 fand die Generalversammlung der SPD Külsheim statt, bei der der Vorsitzende Eric Bohnet ein positives Resümee der beiden letzten zwei Jahre ziehen konnte. Lediglich die Wahlergebnisse waren ernüchternd.

Vor diesem Hintergrund begrüßten die Mitglieder den Schritt der Bundes-SPD, in die Opposition zu gehen, einhellig und uneingeschränkt.

In seinem Bericht listete Bohnet alle Veranstaltungen 2016/2017 auf, so insgesamt 8 Mitgliederversammlungen, eine Sicherheitspolitische Diskussionsveranstaltung im April 2017 mit dem verteidigungspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion MdB Rainer Arnold und zahlreiche Wahlveranstaltungen / -stände im Landtagswahlkampf 2016 und im kürzlichen Bundestagswahlkampf.

Auch die finanzielle Situation des Ortsvereins ist nach dem Bericht des langjährigen Kassierers Gerhard Römisch sehr zufriedenstellend.

Bei den Wahlen wurde der bisherige Vorstand für die nächsten zwei Jahre im Amt bestätigt. Eric Bohnet als Vorsitzender, Anton Mattmüller als sein Stellvertreter und Gerhard Römisch, der das Amt des Kassiers seit Ende der 1970er innehat, wurden einstimmig wiedergewählt.

Revisoren / Kassenprüfer bleiben Helga Knebel und Alfred Römisch. Diese bestätigten dem Kassierer erneut eine einwandfreie Kassenführung.

Als Kreisdelegierter wurden mit Anton Mattmüller und Ersatzdelegierter Karlotta Bohnet zwei der drei Jusos des Ortsvereines gewählt.

In den kommenden zwei Jahren stehen die Kommunalwahlen im Mai / Juni 2019 im Vordergrund. Es gilt zunächst 2018 ausreichend Kandidatinnen und Kandidaten zu finden und später dann alle formalen Schritte einzuleiten, um schließlich Anfang 2019 langsam mit dem Wahlkampf beginnen zu können.

Freddy Bauch und Eric Bohnet berichteten anschließend noch aus dem Kreistag, dem Gemeinderat und dem SPD-Kreisvorstand.

 

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156679
Heute:24
Online:1