Vorstandschaft SPD Külsheim im Amt bestätigt

Veröffentlicht am 07.03.2020 in Ortsverein

Bei der Generalversammlung der SPD Külsheim fanden Neuwahlen statt, bei denen der Vorsitzende Eric Bohnet, sein Stellvertreter Anton Mattmüller und Kassierer Gerhard Römisch einstimmig wiedergewählt wurden.

Bei der im 2-Jahres-Rythmus stattfindenden Generalversammlung der SPD Külsheim ließ es sich der Kreisvorsitzende Thomas Kraft nicht nehmen, persönlich anwesend zu sein und dem Ortsverein für seine gute Arbeit der letzten Jahre zu danken.

In seinem Bericht des Vorstandes ging Bohnet auf die Veranstaltungen der letzten 2 Jahre ein und erwähnte auch den erfolgreichen Wahlkampf zur Kommunalwahl 2019, aus der erneut 3 SPD-Gemeinderäte, ein Kreisrat und mit Alfred Bauch sogar erstmalig ein Stellvertretender Bürgermeister der SPD hervorging.

Durch Beitritte erhöhte sich die Zahl der Mitglieder seit der letzten Generalversammlung von 11 auf 13.

In seinem Bericht als Kassierer konnte Gerhard Römisch ebenfalls positive Zahlen nennen. So werden gemäß Beschlusslage zwar die Mitgliedsbeiträge von 4 Schülern/Studenten durch den Ortsverein getragen und auch der Wahlkampf 2019 verursachte Kosten, aber durch die Umlage auf Mitgliedsbeiträge und Beiträge von Mandatsträgern konnte der Kontostand trotzdem verbessert werden.

Die Neuwahlen fanden zügig statt und bestätigten die bisherige Vorstandschaft einstimmig. Als Kassenprüfer wurden Helga Knebel und Alfred Römisch ebenfalls einstimmig bestätigt. Als Kreisdelegierte (normal und für die Landtagswahlnominierung) wurden Karlotta Bohnet und Alfred Bauch gewählt, Anton Mattmüller ist jeweils Ersatzdelegierter.

Nach Abschluss der Neuwahlen berichteten Freddy Bauch aus dem Kreistag, Eric Bohnet aus dem Gemeinderat und Thomas Kraft aus dem Kreisvorstand.

 

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:156680
Heute:19
Online:1